Mentaltraining_Leistungssport_Profisport_Bundesliga - Mentaltraining, Mentalcoach, Resilienz, Mentaltrainer

Direkt zum Seiteninhalt
Warum ist
Mentaltraining im Leistungssport
(auch wenn es bereits psychologische Betreuung gibt)
unerlässlich?
Mentaltraining im Leistungssport unerläßlich
Weil Menschen, die dem Druck der öffentlichen Erwartung
von Höchstleistung und Erfolg ausgesetzt sind,
Möglichkeiten brauchen, sich mental und emotional zu stabilisieren.

Damit sie dem Druck mit gelassender Konzentration begegnen können
und dadurch Ihre Höchstleistung punktgenau abrufen können.
Und um Krisen rasch zu überwinden.

Nach seinem Tor im Finale der Fußball-Europameisterschaft 2016
sagte der Siegtorschütze Éder: "Ich  widme das Tor meiner Mentaltrainerin."

Seit 2004 ist bekannt, dass mentales Training die Toleranz gegenüber
körperlicher Belastung um ca. 30% erhöht. (Vgl. BUND, 2004)

„Wer sein praktisches Training mit mentalem Training kombiniert, macht etwa 15% schnellere Trainingsfortschritte, als jemand, der nur praktisch trainiert“      (Feltz & Landers, 1983).
Das gilt besonders für Technik- und Taktiktraining.

Um Krisen rasch zu überwinden, kann gutes Mentaltraining,
auch wenn schon psychologische Betreuung vorhanden ist,
ein entscheidender Baustein sein.
Und mit dem von uns entwickelten
"Penalty Hit" - zu Deutsch: "Elfertreffer",
kann die Trefferquote beim Penalty und Matchball auf fast 100% erhöht werden.

Für den Leistungssport bieten wir

  Beratung  


  Vorträge  


  Workshops und Mentalcoaching für Teams  


  Personal Coaching für Einzelsportler  


  Mentaltraining für angehende Leistungssportler und Nachwuchsleistungszentren    


  Personal Coaching für Trainer und Führungspersönlichkeiten  

Zurück zum Seiteninhalt